Darmgesundheit 

Laborgestützte Darmdiagnostik & individuelles Therapiekonzept nach Dr. Selz

Der Darm und das Mikrobiom

Mit einer Länge von ca. 7 Metern und einer Oberfläche von rund 400 m² ist der Darm ist das größte Organ des Körpers. Dabei leistet er enorme Verdauungsarbeit. Bis zu 175 kg Obst und Gemüse und 100 kg Fleisch verdaut er im Schnitt pro Jahr. Gleichzeitig hat er eine wichtige Immunfunktion und schützt den Körper vor Krankheitserregern und Fremdstoffen. 80 % des Immunsystems befinden sich im Darm. 


Etwa 600 verschiedene Bakterienstämme mit einer Gesamtzahl von bis zu 100 Billionen Bakterien bilden im Darm die Darmflora, das Mikrobiom. Ohne sie kann der Darm seinen wichtigen Aufgaben nicht nachkommen.  Für einen gesunden und gut funktionierenden Darm ist die Vielfalt der Bakterien und das Verhältnis zwischen guten und krank machenden Bakterien entscheidend. Das Mikrobiom  leistet wichtige Arbeit:  
 

  • Unterstützung der Darmfunktion 
  • Energieversorgung für Darmschleimhaut- und Gehirnzellen 
  • Bildung von Hormonen und Botenstoffen, wie z.B. Dopamin, Serotonin und Melatonin
  • Schutz vor Krankheitserregern  
  • Bildung von Vitaminen und Nährstoffen 


Damit wird deutlich, welch große Bedeutung der Darm für die Gesundheit hat. 

Wenn der Darm aus dem Gleichgewicht kommt

Gerät die Zusammensetzung der Darmflora aus der Balance, breiten sich beispielsweise Fäulniskeime oder Pilze aus, kann dies zu massiven Beschwerden führen, wie z.B.:

Symptome Verdauungstrakt

Eine Dysbiose kann sich durch folgende wiederkehrende oder anhaltende Symptome des Verdauungstrakts bemerkbar machen: 

  • Blähbauch
  • Blähungen
  • Reizdarm
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Unwohlsein
  • Übelkeit
  • Schwächegefühl
  • Bauchschmerzen
  • Krämpfe
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Entzündliche Darmerkrankungen
  • Reflux / Sodbrennen


Weitere Symptome

Störungen des Mikrobioms können auch Beschwerden weit über den Darm hinaus begünstigen, da sie häufig mit einer Belastung des Immunsystems einhergehen. Daher lohnt es sich, auch bei folgenden chronischen Erkrankungen oder Beschwerden die Darmflora einmal genauer unter die Lupe zu nehmen: 

 

  • Muskelschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsstörungen
  • Abgeschlagenheit
  • Antriebslosigkeit
  • Chronische Müdigkeit
  • Chronische Erkrankungen
  • Erschöpfung
  • unreine Haut
  • Hautauschläge
  • Akne

Ursachen einer Dysbiose

Das empfindliche Gleichgewicht der Darmflora kann u.a. durch folgende Einflüsse gestört werden:


  • die Einnahme von Antibiotika
  • dauerhafter Stress
  • ungesunde Ernährung 
  • Umweltgifte 
  • Alkoholkonsum
  • Rauchen
  • durchgemachte Infektionen


In einer detaillierten Anamnese finden wir mögliche Ursachen für deine Beschwerden heraus.

SIBO - Dünndarmfehlbesiedelung

Eine besondere Form der Dysbiose ist die Besiedlung des Dünndarms mit aus dem Dickdarm eingewanderten Bakterien. Es kann sich u.a. durch folgende Beschwerden bemerkbar machen:

  • Aufstoßen und Sodbrennen direkt nach dem Essen
  • Kohlenhydratunverträglichkeit
  • Reizdarmsyndrom (Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall
  • Ballaststoffunverträglichkeit mit Verstopfung
  • Prä- und Präbiotika werden nicht Vertragen
  • nächtliche Blähungen


Mit einer genauen Anamnese und einem speziellen Atemgastest finden wir heraus, ob du ein SIBO hast und können dies bei deinem Darmaufbau berücksichtigen.

Darmgesundheit wieder herstellen

Die Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen benötigt Zeit, Geduld und einen konkreten Plan. Eine nachhaltige Regulation braucht in der Regel ca. 3 - 6 Monate. In komplexeren Fällen sind auch bis zu 12 Monate möglich. 

Dabei macht es wenig Sinn, einfach irgendwelche Probiotika einzunehmen. Im Gegenteil - ein Vorgehen auf Gut Glück könnte die Dysbiose sogar noch verstärken. Oft können sich die gewünschten Mikroorganismen in dem vorhandenen Milieu nicht ansiedeln oder aber überleben die Magenpassage erst gar nicht.

Deshalb steht am Anfang der Darmtherapie in meiner Praxis eine ausführliche Bestandsaufnahme sowie eine Stuhluntersuchung. Diese gibt Auskunft über den Status der guten Säuerungsflora, Fäulniskeimbelastung, Ph-Wert, Verdauungsrückstände, Verdauungsleistung, Entzündungszeichen, Darmschleimhautimmunität sowie Marker für Leaky Gut.

Abhängig vom Befund erhältst du in meiner Praxis einen individuellen Therapieplan. Häufig kommen dabei gezielte Prä- und Probiotika, Enzyme zur Unterstützung der Verdauungsleistung und Schleimhauttherapeutika zum Einsatz, aber auch Ernährungsempfehlungen, Maßnahmen zum Stressreduktion und Bewegungstipps fließen mit ein.

Ablauf eines Darmaufbaus in meiner Praxis

Ein Darmaufbau in meiner Praxis umfasst in der Regel drei Termine innerhalb von 12 Wochen. Das Erstgespräch mit Anamnese, Therapieplanbesprechung nach Auswertung des Labors sowie einen Kontrolltermin nach drei Monaten.  

1. Anamnese

Unser 60 minütiges Erstgespräch bildet das Fundament deines Darmaufbaus. Wir erfassen deine Beschwerden sowie deine Vorgeschichte und legen die Parameter für die Labordiagnostik fest. Das Testset für die Stuhluntersuchung gebe ich dir mit, du kannst die Probe bequem Zuhause entnehmen.

2. Diagnostik

Sobald die Testergebnisse des Labors vorliegen, werte ich diese aus und  erstelle ich dir deinen
individuellen Therapieplan. In einem zweiten ca.  30 minütigen Termin (in der Praxis oder am Telefon) gehen wir diesen zusammen genau durch und beantworten alle deine Fragen.




3.  Therapie

Die Therapie selbst setzt du während der nächsten Wochen Zuhause um. Die Regulation des Darms benötigt Zeit, daher ist ein wenig Geduld und Dranbleiben nötig. In der Zwischenzeit bin für dich bei Fragen oder wenn du Unterstützung brauchst jederzeit ansprechbar.

4. Erfolgskontrolle

Nach etwa 12 Wochen kannst du erste Veränderungen erwarten. Auf der Basis eines Kontrolllabors und deines aktuellen Befindens besprechen wir in einem dritten Gespräch (ca. 30 min. in der Praxis oder am Telefon) ob wir die Therapie abschließen können, oder ein weiterer Zyklus empfehlenswert ist. 

Investition in deine Gesundheit

Was kostet ein Darmaufbau?

€ 300 bei Einzelbuchung von drei Terminen

Ersttermin € 150, ca. 60 min. 
Folgetermin € 75, ca. 30 min.
Kontrolltermin € 75, ca 30 min.


Für Selbstzahler. Der Darmaufbau ist eine Privatleistung und wird nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. 
Private Krankenkassen sowie private Zusatzversicherungen können anteilig Kosten erstatten. Bitte informiere dich bei deiner Kasse, ob  bzw. in welcher Höhe sie die Kosten übernimmt. Du erhältst eine Rechnung nach GbüH.

Die Preise beinhalten die Auswertung der Laborergebnisse, die Erstellung eines individuellen Therapieplans und Ernährungsempfehlungen.

Gibt es ein Package?

Ja, das Darmaufbaupackage für 
€ 275

Der Preis beinhaltet drei Termine, die Auswertung der Laborergebnisse, die Erstellung eines individuellen Therapieplans und Ernährungsempfehlungen. Begleitung über drei Monate.
Nur für Selbstzahler, zahlbar nach dem ersten Termin.
Nicht in Anspruch genommene Termine können verschoben, aber nicht erstattet werden.

Sind die Laborkosten inklusive?

Nein. 

Die Laborkosten werden direkt durch das Labor in Rechnung gestellt. Je nach Umfang der Stuhluntersuchung betragen die Kosten ca. zwischen 40 und 180 € je nach Beschwerdebild.
Wir besprechen im Detail, welche Untersuchungen für Sie sinnvoll sind.

Kann ich mich persönlich informieren?

Sehr gerne 

Ich biete dir ein unverbindliches und kostenfreies 15 minütiges telefonisches Erstgespräch an. Ruf mich gerne für deinen Wunschtermin an: +49 30 40109156 oder teile mir deinen Wunschtermin über den Button mit.